Der Verband

Der Verband

Die Gründung des Bremer Judo-Verbandes (BJV) findet im Jahr 1955 statt. Die Judovereine und Judo-Abteilungen, die nach der Aufhebung des bis 1948 verhängten Verbotes bereits wieder Judosport betreiben, gründen in einer vom Landessportbund einberufenen Sitzung einen neuen Fachverband, in dem alle Bremer Judosportler vereinigt sind und der sich Bremer Judoverband nennt. Im Laufe der Jahre entstehen immer mehr Judo-Abteilungen in den einzelnen Sportvereinen aber auch eine kleine Anzahl reiner Judovereine. Der Judosport – wie auch die ebenso vom Judo-Verband betreuten Budosportarten – gewinnt im Laufe der Jahre weiter an Attraktivität und bis heute schließen sich insgesamt 41 eingetragene Vereine aus Bremen und dem unmittelbaren Umland dem BJV an.

Letzte Meldung